Helmut Mando

Heidi De Groot zeigt Werke des verstorbenen Wiesbadener Malers Helmut MANDO (1936 – 2016). Seine Bilder sind sehr unterschiedlich. MANDO – ein spezieller Mensch, der in den 60 iger Jahren als Staffeleizeichner in Paris unterwegs war. Aus dieser Zeit sind noch Kohle/Tusche Zeichnungen vorhanden. In späteren Jahren malte er im Gewölbekeller unter seinem Antikgeschäft bei Kunstlicht. Die Farben nicht am Tageslicht zu sehen, machen seine Leinwände oft außergewöhnlich und speziell. Er malte stets aus seiner Seele und brachte Farben zusammen, die nicht unbedingt der Farblehre entsprachen. Er erschuf seine eigene Welt mit Fetzomanen, Huschys und Skorogen, seine Männchen – die ihm gerade im Aquarelli begleiteten. Auch seine einfache Fotokunst – besonders.