Kristina Breitenbach

Kristina Breitenbach arbeitet hauptsächlich mit farbiger Tusche auf Papier und ergänzt die Bilder dann mit Ölkreide, Bleistift, Farbstift und Marker. Neuere Arbeiten entstehen oft auch in Mischtechnik mit Acryl, Tusche und Kreide auf Holz.

Sie bevorzugt es, in Serien zu arbeiten. Das versetzt sie in die Lage, ihre Themen zu durchdringen und zu erforschen und Erkenntnisse über ihre Struktur und ihr Wesen zu gewinnen

Je künstlicher und technischer unsere Umwelt wird, desto stärker wird ihr Interesse für Flora und Fauna. Sie beobachtet in der Natur die Mikro- und Makrowelt in ihrem urwaldmäßigen Wuchern und Wachsen. In der Malerei versucht sie, die Energie und den Puls der Natur durch Farben und eine fließende, dynamische Malweise auszudrücken. In ihren Zeichnungen erforscht sie die kleinsten Lebewesen bis hin zu den Zellen.

Die Österreicherin Kristina Breitenbach lebt und arbeitet in Barsinghausen bei Hannover und in Tiveden / Schweden. Sie hat ihr Studium der Bildenden Künste in Hannover und Stockholm abgeschlossen.