Kerstin Emrich-Thomas

Malerei als Spiegelbild urbaner Lebenskultur

“Meine Darsteller sind modern, weltoffen, cool. In flüchtigen, alltäglichen Szenen zelebrieren sie die Bühne der City. Fotorealistisch und skizzenhaft zugleich, eingebettet in Licht, zeigen meine Arbeiten Momente im zeitgenössischen Ambiente unserer Großstädte.”

Kerstin Emrich-Thomas 1965 in Frankfurt am Main geboren; 1984–1986 Studien der Kunstgeschichte und Kunstpädagogik / Goethe Universität Frankfurt; 1988–1992 Studium an der Zeichenakademie Hanau / Abschluss Goldschmiedekunst; ab 2010 intensive Auseinandersetzung mit den Themenbereichen „Jugendliche Lebenskultur“ und „Urbane Szenarien“.