Maria Eggenkemper

arbeitet in Dülmen als freischaffende Bildhauerin. Sie absolvierte ein dreijähriges Studium der Bildhauerei in der Bildhauerhalle Bonn, bei Paul Advena. Maria Eggenkemper ist Mitglied im Projektraum Skulptur und nimmt regelmäßig an Ausstellungen teil, zuletzt an der Art Vischering.

2023 Aufstellung der Skulptur „convalescere III“ im öffentlichen Raum auf dem Begräbnisfeld für Sternenkinder in Buldern. „Die Kunst von Maria Eggenkemper widmet sich der Emotion, Heilung darf geschehen und sich seine Zeit nehmen, doch die Wunde bleibt. Dass die Künstlerin dafür nicht auf eine figurative Erzählung zurückgreift, sondern eine erhabene, ungegenständliche Werkgruppe erschafft, verdankt sich ihrem Ansatz, ein Denkmal für viele zu schaffen.“ Dr. Gabriele Hovestadt, Kunsthistorikerin.

Natur und Musik sind für Maria Eggenkemper substantiell und ihre Inspirationsquelle. Form und Raum, Mensch und Natur in Beziehung setzen und Spannungen erzeugen, um ihre innere Welt, ihre eigenen Gedanken und Gefühlen durch Formen eine Sprache zu verleihen. Ein Ausdruck ohne Worte ist möglich. Emotionale Erlebnisse durch die Kraft und Sprache von Formen, Material und Farben auslösen und dabei innere Veränderung in ihrem Bewusstsein immer wieder neu entdecken.